Projekte

Diabetisches Fußsyndrom

Die interdisziplinäre Arbeitsgruppe "Schuhversorgung beim diabetischen Fußsyndrom" hat 2005 eine Empfehlung zur Schuhversorgung und Risikoklassen beim DFS und analogen Neuro-Angio-Arthropathien vorgelegt. Äußerst wichtig für die ärztliche Schuhverordnung ist neben der Angabe der diabetischen Neuropathie und pAVK die Angabe des orthopädischen Befundes (Hammer-, Krallenzehen, Hallux rigidus, Ballenhohlfuß, etc.) und des Wagner/Armstrong - Stadiums.